fries

Händel Orgelkonzerte auf der Hammond-Orgel
CD-Produktion mit Ragna Schirmer

Mitte Juli fanden im Neuen Theater Halle die Aufnahmen für die 3. CD von Ragna Schirmers großem Händel-Projekt statt. Nachdem sie auf CD 1 ein Hammerklavier und auf CD 2 einen modernen Flügel gespielt hatte, sollte auf CD 3 eine Hammond Orgel zum Einsatz kommen, begleitet von einem Jazz-Ensemble und Streichern. Die Arrangements schrieb Stefan Malzew, der den Jazzern viel Freiheit zum improvisieren ließ, aber das Händelsche Original für die Orgel weitgehend beibehielt. Das außergewöhnliche Konzept erläutert Ragna Schirmer in diesem Youtube-Video (Um CD 3 geht es ab 5:38).

Da alles gemeinsam und ohne Monitoring aufgenommen werden sollte, musste als erstes durch die Aufstellung der Musiker im Raum eine Balance zwischen akustischer Trennung und gegenseitiger Hörbarkeit gefunden werden. Glücklicherweise waren genügend Plexiglas-Stellwände vorhanden.

Um das Übersprechen von Schlagzeug und Bläsern möglichst klein zu halten, mussten alle 10 Streicher einzeln und sehr dicht mikrofoniert werden. So füllten sich schnell 32 Spuren.

 

Für die Jazzmusiker war manches ungewohnt. Angefangen bei der Diatonik Händelscher Harmonien, welche ihre Improvisationsräume stellenweise erheblich einschränkten, bis zum "klassischen" Aufnahmeverfahren mit vielen Takes, Abbrüchen und Einstiegen.

 

 

Matthias Daneck (Schlagzeug) und Winfried Holzenkamp (Bass)

 

Gérard Presencer, Geoffroy de Masure und Peter Weniger

 

 

 

 

 

 

Stefan Malzew und Ragna Schirmer

 

Alle Sessionfotos von Robert Dämmig, mit freundlicher Genehmigung.